Wie man seinen Wortschatz erweitert

Wortschatz eines Menschen

Ein 4-jähriges Kind beherrscht in seinem Wortschatz ungefähr 2000 Wörter, auch wenn es nicht alle Wörter verwendet. Bis ein Mensch ausgewachsen ist, wächst der Wortschatz massiv an. Erwachsene im Alltag umfassen schätzungsweise 500.000 Wörter.

Ein Autor, ein Texter oder auch Lektor, müssen, um ihren Job gut zu machen, einen umfassenden Wortschatz besitzen, damit die Texte ihre Wirkung nicht verfehlen und den Leser nicht langweilen. Jeder Mensch hat einen Wortschatz und die meisten Wörter werden kaum benutzt.
Nehmen wir mal das Wort "Wind". Welche anderen Begriffe kennst du dafür und welche hast du schon mal gehört, verwendest sie aber im Alltag gar nicht?
Es kann genauso gut auch eine Böe sein, ein Lüftchen oder ein Luftstrom. Daraus wird ein Orkan oder ein Wirbelsturm.

Ich kann nur jedem Autor empfehlen, sich einen Duden zuzulegen. So vermeidet man Wortwiederholungen. Ich habe selbst 3 Stück. Zusätzlich habe ich eine Synonym-App auf dem Handy.

  • "Der kleine Duden, deutsches Wörterbuch"

 

  • "Der kleine Duden, Fremdwörter"

 

  • "Der Wörterbuch der Synonyme"


Es gibt zu dieser Lektion nicht viel zu erklären. Ein großer Wortschatz hilft Wiederholungen in Texten zu vermeiden und Frische hinein zu bringen. Denn wenn sich etwas in der Wortwahl ständig  wiederholt, wird es den Leser unglaublich schnell langweilen oder gar nerven. Besonders bei Satzanfängen und Beschreibungen fällt so etwas schnell auf.



Übung 1
Finde für die aufgelisteten Wörter mindestens 2 Synonyme. Lass dir Zeit und gebe nicht so schnell auf. Manchmal kommt man nicht gleich auf ein passendes Wort. Erst wenn du absolut keine Idee  hast, kannst du diese Wörter im Duden nachschlagen.

  • unterlegen
  • simpel
  • ordinär
  • Moor
  • Geduld
  • akut
  • aggressiv
  • Schuld
  • projizieren


Übung 2
Die zweite Übung ist für Schreiberlinge, die einen Duden zur Hand haben.
Deine Aufgabe besteht darin, dir neue Wörter anzuschauen.
Nimm dir dazu den Duden und blättere darin herum. Irgendwann stoppst du und zeigst blind auf ein Wort. Notiere es dir und die dazu gehörigen Stammwörter oder Synonyme.
Das wiederholst du bis zu 10 sinnvolle Wörter aufgeschrieben hast.


TIPP: Du kannst diese Wörter sammeln und auf Kärtchen schreiben. Auf der anderen Seite der Karte schreibst du die dazugehörigen Wörter als "Lösung". Mit diesen Karten kannst du das ganz wunderbar üben, Wörter in deinem Wortschatz regelmäßiger zu verwenden und das führt dazu, dass du sie beim Schreiben schneller aufrufen kannst.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0